Baby Bärn

Facebook liken:

  • Wix Facebook page

© 2014 by Baby Bärn

für Grosseltern

Gesprächsrunde

für Eltern und Grosseltern

Gesprächsrunde mit Hütedienst im Familientreff: Während man sich mit anderen austauscht, spielen und krabbeln die Enkelkinder im grossen Spielzimmer. Im Gruppengespräch werden die Anliegen und Themen der Erziehungspersonen aus dem Alltag mit Kindern im Alter von 1 bis 2,5 Jahre aufgenommen. Wann: im März, Donnerstag, 14.30-16.30 Uhr. Kosten: 15 Franken Person, 10 Franken Hütedienst. Mit Anmeldung.

mehr Infos

lesenswert

«Wir Frauen müssen unbequem sein»

Früher sass Barbara Gurtner für die die POCH im Nationalrat. Heute demonstriert sie mit der GrossmütterRevolution für die Rechte älterer Frauen. In Bern gingen die Grossmütter auf die Strasse.

Interview auf Journal B

interessant

3 Fakten zu Grosseltern

 

Über 50 Prozent aller Kinder, die in der Schweiz fremdbetreut werden, sind von Grosseltern betreut.

99,6 Millionen Stunden widmen jährlich Schweizer Grosseltern der Betreuung ihrer Enkel​. Dies entspricht einer Wirtschaftsleistung von 3 Milliarden Franken.

96 Prozent aller Teenager haben noch mindestens einen Grossvater oder eine Grossmutter.

 

Quellen: Bundesamt für Statistik

lesenswert

«Grossmütter wollen nicht ständig zur Verfügung stehen»

Das Bild der Grossmütter hat sich in den letzten Jahren stark gewandelt. Viele Senioren organisieren nach der Pension ihr Leben neu. Gleichzeitig hat die Zeit mit den Enkeln eine neue Qualität erhalten. Die Journalistin Paula Lanfranconi über ihr Buch und wie sie die Grosseltern erlebt hat.

Interview auf familienleben

Please reload

generationenübergreifend

Mittagstische in Bern

Zusammensitzen, essen, plaudern, spielen, andere Menschen kennenlernen: Fast in jedem Quartier gibt es einen Familienmittagstisch, der entweder von einem Treff, einem Quartierzentrum oder einer Kirche organisiert wird. Es sind Treffpunkte für alle Generationen. Für Grosseltern ein idealer Ort, um mit Enkelkind zur Mittagszeit hinzugehen. In der Regel muss man sich vorab anmelden.

Mittagstische

Plattform und Think Tank

Die GrossmütterRevolution

Die GrossmütterRevolution ist eine Plattform für die Frauen der heutigen Grossmütter-Generation. Sie beschäftigt sich mit Themen rund ums Alter. Und mit Fragen wie: Welches Grosselternbild herrscht vor? Wie ist ihre Stellung in der Gesellschaft? Auf ihrer Internetseite findest du Anregungen, Kolumnen, Veranstaltungen, ein Forum und vieles mehr.

 

www.grossmuetter.ch

lesenswert

Behütet: Ohne Grosseltern geht es kaum

Enkelkinder sind für viele Menschen das schönste Geschenk im Alter. Grosseltern helfen meist gerne bei der Betreuung ihrer Enkel mit. Die erfüllende Aufgabe kann aber auch zur Belastung werden.

Artikel in Coop Zeitung

Notfälle bei Kleinkindern – was tun?

für Grosseltern und Betreuungspersonen von Babys

Kinder haben einen natürlichen Bewegungsdrang. Sie erforschen, springen, klettern – wie kann ich Unfällen vorbeugen, wie reagieren, wenn doch etwas passiert? Anhand vieler praktischer Beispiele und durchs Üben von Hothilfemassnahmen erlangen Sie Sicherheit im Umgang mit Notfallsituationen. Themen des Kurses sind etwa: Verbrennungen, Vergiftungen, Wundversorgung, Hausapotheke und Wiederbelebungsmassnahmen. Der Kurs kann man im März oder im November besuchen.

mehr Infos

Please reload

Dossier

Das erste Jahr als Grosseltern

Eine tolle Lektüre mit Tipps und Tricks für frischgebackene Omas und Opas. Das Magazin Grosseltern hat das Dossier zusammengestellt und Baby Bärn zur Verfügung gestellt.

aus der Reihe Elternbriefe

«Extrabrief» für Grosseltern

Der Extrabrief für Grosseltern von der Pro Juventute hilft Grosseltern, in ihre neue Rolle hineinzuwachsen. Auf 25 Seiten finden Sie Ideen, Tipps und praxisorientierte Informationen. Preis: 12 Franken.

Buchtipp

Grosseltern

Die ersten Jahre mit dem Enkelkind. Dr. Miriam Stoppard, Dorling Kindersley, 224 Seiten, 19 Franken.

Lesestoff

Magazin Grosseltern

Informative spannende Artikel, Ausflugstipps, Ratschläge und vieles mehr: Das Magazin Grosseltern sieht nicht nur ansprechend aus, es ist für Grosseltern auch eine unterhaltsame Lektüre. Die Zeitschrift erscheint einmal im Monat.

Please reload