Baby Bärn

Facebook liken:

  • Wix Facebook page

© 2014 by Baby Bärn

für Alleinerziehende

Treffen
ALE-Abendessen mit Hütedienst

Bestimmt, man kann sich auch austauschen, und das ist super. Aber besonders schön ist es, dass man sich als Mutter einfach mal an den Tisch setzen kann, bekocht wird, und das Kind (ab Babyalter) im Spielraum liebevoll gehütet wird. Und dort nehmen natürlich die Kleinen ebenfalls ein leckeres Abendessen zu sich. Die ALE-Treffen im MütterZentrum Bern-West finden ca. 8 Mal im Jahr statt. Kommen kannst du einmal (5 Franken) oder das ganze Jahr (30 Franken). Du solltest dich aber im Vorfeld anmelden, spätestens am gleichen Tag. Flyer mit allen Daten von 2017: hier.

Wo: MütterZentrum Bern-West, Waldmannstr. 15

Kontakt: Sonja Pihan, 031 991 21 05, sonja.pihan@muetterzentrum-bern-west.ch

www.muetterzentrum-bern-west.ch

lesens- und wissenswert
Alleinerziehende Mütter in Bern sind häufiger arm

In der Stadt Bern leben knapp 12 Prozent der Bevölkerung unter der Armutsgrenze. Besonders betroffen sind alleinerziehende Mütter. Ein Viertel der Haushalte wird hier als arm eingestuft. Das zeigt eine Statistik der Stadt Bern.

Bericht auf SRF

Aspekt
Wer sagt, dass ein geplant vaterloses Kind unglücklich ist?

Ich habe mein Kind geplant. Zugegeben, nicht von langer Hand und nicht in Absprache mit meinem damaligen Partner. Es war ein Spontanentscheid, auf der Hinfahrt zu einem romantischen Abendessen.

Gastbeitrag in Mamablog

umdenken
"Seit wir in einer WG leben, geht es uns viel besser!"

Alleinerziehend? Von wegen. Da kann Pia Volk nur lachen. Seit sie mit ihrem Kind in einer WG lebt, ist sie eines nicht: alleine. Ein ganzes Dorf, so heisst es, braucht es, um ein Kind zu erziehen. Pia Volk und ihr Kind haben in der WG ihr Dorf gefunden. Darum kann ihr Sohn auch Schach spielen. Und Klavier.

Bericht in Brigitte

Rollentausch
"Wir wollen bei Papi bleiben!"

Noch immer leben in der Schweiz nach einer Trennung die meisten Kinder bei der Mutter. Bei Familie Baumeler und Familie Schaffner ist das anders. Zwei alleinerziehende Väter erzählen.

Bericht in Fritz+Fränzi

lesens- und wissenswert
Die Site EinElternFamilie und der Verband SVAMV

Auf EinElternFamilie.ch sind zahlreiche sehr interessante Artikel, Tipps, Infos und Links für Alleinerziehende. Aber auch für jedermann und jedefrau, der oder die sich für Themen wie Gleichstellung, soziale Ge-rechtigkeit, Familie und Berufs-welt interessiert. Die Internetseite wird vom Schweizerischen Ver-band alleinerziehender Mütter und Väter (SVAMV) betrieben. Dieser engagiert sich mit Be-ratung und Unterstützung für Alleinerziehende und ihre Kinder.

24-Stunden-Kita in Bern
Alleinerziehende
werden bevorzugt

Nicht nur, dass Bern eine 24-Stunden-Kita hat. Es ist auch die einzige Kita in der Schweiz, die auf diese Weise funktioniert. Und es gibt sie seit bald 30 Jahren. Zu Besuch in einer Pionier-Tagesstätte.

Artikel in WirEltern

Facebook-Gruppe
Bärner Mamis

Bisch du es Bärner Mami mit Pfiff, de ghörsch du zu üs id Gruppe!! Mit diesen Worten wirbt Bärner Mamis in Facebook. Die geschlossene Gruppe mit über 2000 Mitgliedern ist keine Plattform für Alleinerziehende, aber sehr empfehlenswert. Als Mutter kann man sich da wunderbar austauschen, Fragen stellen, sich informieren, Kinderware suchen und verkaufen.

Facebook: Bärner Mamis

konkrete Alltagshilfe 
Die Jugend-Job-Börse

Die Jugend-Job-Börse vermittelt Jugendliche, die gerne erste Arbeiten übernehmen und ihr Taschengeld aufbessern möchten. Die Jugendlichen sind motiviert und kommen für ein erschwingliches Entgelt zu einem nach Hause staubsaugen, Fenster putzen, Boden aufnehmen, Zeitungen binden oder mit dem Baby spielen. Das kann einmalig oder regelmässig sein. 1 Stunde = 15 Franken.

Blick in die Zukunft
"Stirbt die klassische Familie aus?"

Alleinerziehende, Regenbogenfamilien, Patchwork und Grossfamilien: Schon heute sind die Familienformen vielfältiger denn je. Das soll in der Zukunft noch viel variantenreicher werden. Wie genau, weiss der Zukunftsforscher Georges T. Roos.

Bericht in Fritz+Fränzi

lesenswert – zum Runterladen
Ratgeber für Alleinerziehende

Wer als Alleinerziehender im Netz nach aktuellen Tipps und Informationen sucht, steht bereits vor dem ersten Stressfaktor: Die Infos sind breit verstreut, oft veraltet und generell schwer zu finden. Gleiches gilt für Ratschläge rund um die Kinderbetreuung und allgemeine Ansprüche, die man als alleinstehende Eltern geltend machen können. Der Ratgeber für Alleinerziehende enthält viele wichtige und aktuelle Tipps sowie erste Anlaufstellen für die passende Beratung.

Der Ratgeber

Urlaub
Ferien für Alleinerziehende mit wenig Geld

Ist dein Budget knapp? Sind Ferien mit gewissen Angeboten, die zur Erholung beitragen würden, für dich nicht bezahlbar? Reka-Ferien bietet das Sozialangebot "100 Franken-Ferien" an. Du zahlst für eine Woche Urlaub den symbolischen Beitrag von 100 Franken. Hin- und Rückreise sowie Unterkunft (Wohnung) wird von der Reka übernommen. Für Verpflegung sorgst du. Da aber alle Reka-Wohnungen mit voll ausgerüsteten Küchen versehen sind, kann man da wunderbar kochen. Wenn du in ein Reka-Feriendorf gehst, gibt es im Angebot stets ein Hallenbad, Spielecke und Spielraum sowie an gewissen Tagen morgens und nachmittags ein betreutes Programm für Kinder. Das sind erholsame Ferien!

www.reka.ch

konkrete Alltagshilfe
Nachbarschaft Bern: entlastet dich

Möchtest du dich ab und an mit deinem Nachwuchs zu Mittag an einen Tisch in der Nachbarschaft setzen? Suchst du jemand, der dein Kind von der Kita abholt? Oder mal hütet? Mit ihm im Quartier auf den Spielplatz geht? Oder möchtest du als alleinerziehende Mutter oder als alleinerziehender Vater sonst wie unterstützt werden? Etwa beim Zusammen-bauen eines neuen Möbelstücks oder beim Streichen eines Zimmers? Nachbarschaft Bern bringt Nachbarinnen und Nachbarn zusammen. Melde dich einfach und trage deinen Wunsch vor (Formular). Die Verantwortlichen von Nachbarschaft Bern schauen, ob es möglich ist, jemanden für dich zu finden.

www.nachbarschaft-bern.ch

der Systemfehler
Doppelbelastung

Vor allem viele Frauen haben heutzutage das Gefühl, dass sie ständig zu wenig Zeit haben, um allen familiären und beruflichen Anforderungen gerecht zu werden. Das hat damit zu tun, dass die Erwerbsarbeit immer anstrengender wird, während die familiäre Arbeit nicht abnimmt. Das sei also kein individuelles Problem, sondern ein Systemfehler, sagt Arbeitswissenschaftlerin und Gender-Expertin Gabriele Winker.

Artikel in Brigitte

Angebot
Ich bin nicht alleine

Zusammen zu Abend essen, plaudern und geniessen. Das Angebot richtet sich an Einelternfamilien und findet an drei Abenden statt, gefolgt von zwei Austauschtreffen. Die Referate zu den folgenden Themen enthalten Inputs sowie Austausch- und Diskussions-möglichkeiten. Die Mütter und Väter können das Kind mitnehmen. Es wird im Spielzimmer gehütet und isst ebenfalls Znacht. Pro Mal: 30 Franken inkl. Nachtessen, 10 Franken Hütedienst. --> mehr Infos

Wo: Familientreff, Muristr. 27

Kontakt: Theres Tschanz, 031 351 51 41,

theres.tschanz@familientreff.ch

www.familientreff.ch

aus dem Alltag
"Als alleinerziehender Vater braucht man eine dicke Haut"

Christoph Adrian Schneider ist Psychologe in Bern und Vorstandsmitglied von männer.ch. Im Interview spricht er darüber, warum Männer im Falle einer Trennung gegenüber Frauen in Fragen der Obhut noch immer das Nachsehen haben.

Interview in Fritz+Fränzi